Bildungsanbieter: Dateneingabe

Wer kann hier Angebote veröffentlichen?


Die Hessische Weiterbildungsdatenbank nimmt Kurse auf, die

  • an einem festen Standort in Hessen und
  • zu festen, regelmäßigen Terminen stattfinden
  • öffentlich zugänglich sind
  • ein klares Curriculum haben

Angebote, bei denen nur der Titel feststeht und alle anderen Bedingungen (Ort, Zeit, Preis, Beginn etc.) frei vereinbar sind, werden nicht aufgenommen.

Ebenfalls ausgeschlossen sind individuell abgestimmte Trainings oder Inhouse-Schulungen sowie Angebote von Bildungsanbietern ohne Standort in Hessen.


Aufnahme als Anbieter


Zur Aufnahme Ihrer Weiterbildungseinrichtung senden Sie uns bitte das >>>Anbieterformular (pdf) ausgefüllt zu.

Mit dem Zusenden des Formulars stimmen Sie auch den >>>Nutzungsbedingungen (pdf) zu.

Sind die genannten Voraussetzungen erfüllt, registrieren wir Sie als neuen Anbieter und senden Ihnen Ihre Logindaten zu.


Kurse im Portal veröffentlichen


Ihre Kursdaten können entweder per Online-Pflege, über den Import einer Datei oder per Schnittstelle übernommen werden.


Online-Datenpflege für bis zu 20 Kurse


Mit ihren Logindaten können Anbieter ihre Kurse selbst einstellen und verwalten.

Falls Sie Ihr Passwort nicht mehr vorliegen haben, können Sie es bei >>>Weiterbildung Hessen e.­V.­ anfordern.

Neuen Anbietern senden wir den Login nach der Aufnahme automatisch zu.

Weiterbildung Hessen e.V. unterzieht neue Kurse einer Qualitätsprüfung, ordnet Themen und Schlagworte zu und stellt sie anschließend online.


>>>Login für registrierte Bildungsanbieter

>>>Anleitung zur Online-Datenpflege (pdf)


Dateien für den Import umfangreicher Kursprogramme


Wenn die Kurse in einer Tabelle (Excel oder csv) vorliegen, können wir die Daten einlesen. Die meisten Seminarverwaltungsprogramme können Informationen exportieren und eine Excel-Datei erstellen. Gerne prüfen wir Ihre Datei auf Importfähigkeit.

Sie können Ihre Kurse auch direkt in unsere >>>Excelvorlage (xlsx) eintragen. Eine Exportdatei ist dann nicht notwendig.

Liegt Ihr Kursprogramm nur als Word- oder PDF-Datei vor, empfehlen wir ebenfalls, die Daten in die Excelvorlage zu übertragen.


Automatische Übertragung per Schnittstelle


Für große Kursmengen kann eine Schnittstelle zum Anbieter eingerichtet werden. In der >>>Excelvorlage (xlsx) sehen Sie die Felder, die unser System zum Import benötigt.


Wir unterhalten Schnittstellen zu diesen Weiterbildungsdatenbanken:





Wenn Sie Ihre Kursdaten dort veröffentlichen, können diese auf Wunsch automatisch in die Hessische Weiterbildungsdatenbank übertragen werden.


Sie veröffentlichen Ihr Angebot im >>>Kursnet der Arbeitsagentur?

Dann senden Sie die Export-Datei an >>>Weiterbildung Hessen e.­V.­ und wir prüfen die Importfähigkeit.


Was kostet mich die Veröffentlichung?


Die Hessische Weiterbildungsdatenbank unterstützt die regionale Bildungswirtschaft. Die Veröffentlichung der hessischen Angebote im Landesportal ist daher für Anbieter kostenfrei.


Welche Qualitätskriterien müssen die eingestellten Informationen erfüllen?


Die Hessische Weiterbildungsdatenbank orientiert sich an der DIN PAS 1045, einer Norm für Weiterbildungsdatenbanken und -informationssysteme. Auf dieser Grundlage wurden gemeinsam mit anderen Weiterbildungsdatenbanken Empfehlungen für die Informationsqualität erarbeitet. Mehr Infos

Unter Anderem zeigt die Datenbank am Ende jeder Kursinformation einen Hinweis zum Vollständigkeitsgrad der Informationen. Bildungsträger sehen in der Onlinedatenpflege an prominenter Stelle den Vollständigkeitswert, verbunden mit Hinweisen zur Vervollständigung ihres Angebotes. Die Hessische Datenredaktion prüft regelmäßig per Stichprobe den Vollständigkeitsgrad der Kurse.


Für Bildungsanbieter haben wir hier Muster für die vollständige Beschreibung von Bildungsanbietern und Kursen hinterlegt. Bitte beachten Sie diese beim Einpflegen von Informationen in unser Portal.





Und zu guter Letzt: Was bringt es mir als Anbieter, mein Angebot hier zu zeigen?

  • kostenfrei auf mehreren hessischen Portalen veröffentlichen
  • Angebote überregional zeigen auf dem >>>Deutschen Bildungsserver
  • hohe Suchmaschinentreffer erzielen
  • Portal mit eigenen Marketingbausteinen kombinieren
  • regional und landesweit präsent sein, Zielgruppen komfortabel erreichen
  • Streuverluste vermindern
  • von der guten Nutzung anderer Bildungsthemen wie Förderungen profitieren
  • Markt beobachten und Bedarf analysieren
  • von öffentlichen Beratungsstellen gefunden werden wie Arbeitsagenturen
  • Teil eines Netzwerks von Anbietern werden



Bei Fragen wenden Sie sich bitte an
Weiterbildung Hessen e.V.
Kerstin Zappe
Projektleiterin Hessische Weiterbildungsdatenbank
Tel. 069 9150129-13
E-Mail zappe@wb-hessen.de