Wettbewerbe + Förderungen

startsocial - Bewerbungsrunde für soziale Initiativen läuft bis 01.07.2018


startsocial unterstützt unter dem Motto „Hilfe für Helfer“ regelmäßig 100 soziale Initiativen durch viermonatige Beratungsstipendien. Zu den Stipendiaten gehörten unter anderem Viva con Agua, Teach First Deutschland, ArbeiterKind.de und ROCK YOUR LIFE!. »Mehr Informationen

Bewerbung bis 31.05.2018: Medienpreis Bildungsjournalismus der Telekom Stiftung


Eingereicht vorgeschlagen werden können Beiträge, die zwischen dem 1. April 2017 und 31. März 2018 veröffentlicht worden sind. Die beiden Hauptkategorien „Text“ sowie „Audio/Video/Multimedia“ sind mit insgesamt 26.000 Euro dotiert, der Nachwuchspreis mit bis zu 3.000 Euro. Die Auszeichnung wird an freie und festangestellte JournalistInnen aller deutschsprachigen Medien verliehen, die über Bildung, Bildungspolitik, Bildungspraxis und Bildungskritik berichten. »Mehr Informationen

Bewerbungsschluss 15.08.2018: Deutscher Arbeitgeberpreis für Bildung


Kooperative Bildungsideen sind in diesem Jahr für den Arbeitgeberpreis gefragt. Wenn Sie und Ihre Projektpartner eine ungewöhnliche Idee für zukunftsfähiges Lernen haben und diese schon in Ihrem Angebot etabliert ist, dann bewerben Sie sich. Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert. »Mehr Informationen

Fördermittel für den Berufseinstieg benachteiligter Jugendlicher


Benachteiligte Stadtteile und Regionen können mit dem Programm "JUGEND STÄRKEN im Quartier" ab 2019 junge Menschen zwischen 12 und 26 Jahren beim Übergang von Schule in Ausbildung und Arbeit unterstützen. Die Bundesministerien für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) sprechen mit einer zweiten Förderphase Kommunen an, die bereits vom Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert wurden. »Mehr Informationen

Frist 30.09.2018: Beste Dissertationen in der Berufsbildung gesucht


Der Friedrich-Edding-Preis prämiert herausragende Dissertationen, die sich mit der Fragen der Berufsbildungsforschung beschäftigen. Sie sollten einen Bezug zu praktischen Anwendungen haben und unterschiedliche disziplinäre Ansätze integrieren. Die Veröffentlichung der Dissertation darf nicht länger als zwei Jahre zurückliegen. »Mehr Informationen

Bewerben bis 31.07.2018 für den Dieter Baacke Preis


Der Preis würdigt herausragende medienpädagogische Projekte und Methoden, die Kindern, Jugendlichen und Familien einen kreativen, kritischen Umgang mit Medien vermitteln und ihre Medienkompetenz fördern. Die Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur (GMK) und das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend vergeben je 2.000 Euro in sechs Kategorien.

Kreativwettbewerb Hessen: So wollen wir leben!


Der Wettbewerb „So wollen wir leben!“ ruft Hessinnen und Hessen dazu auf, kreativ zu werden und die eigene Vision einer lebenswerten Zukunft zu erzählen, dichten, tanzen, malen oder zu komponieren. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Die Teilnehmenden können ihr Werk auf ein oder mehrere der Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen zu beziehen und damit zeigen, was ihnen besonders am Herzen liegt. »Mehr Informationen

Förderprogramm für Betriebe und NGOs mit weniger als 50 Beschäftigten


Im Programm "gut ausbilden – Qualität in kleinen Betrieben“ unterstützt die hessische Landesregierung kleine Betriebe, die als gute Ausbildungsbetriebe überzeugen wollen. Unternehmen und gemeinnützige Organisationen mit weniger als 50 Beschäftigten können Kurse für Ausbildungspersonal und Auszubildende mit 2.000 Euro pro Jahr und Ausbildungsplatz fördern lassen. »Mehr Informationen

Qualifizierungsscheck jetzt auch für Maßnahmen unter 1.000 Euro möglich


Dank einer Richtlinienänderung haben Personen, die sich mit einer Nachqualifizierung auf den Berufsabschluss vorbereiten wollen, nun mehr Auswahl. Im Programm ProAbschluss fällt die Preisuntergrenze von 1.000 Euro für Kurse weg. Die maximale Förderung für abschlussbezogene Kurse beträgt weiterhin 4.000 Euro pro Qualifizierungsscheck.  »Mehr Informationen

Förderung für Forschung und Entwicklung in KMUs


Mit der Fördermaßnahme „KMU-innovativ: Einstiegsmodul“ unterstützt das Bundesforschungsministerium Unternehmen bei Projekten im Vorfeld von industriellen Forschungs- und experimentellen Entwicklungsvorhaben – damit deren Innovationsfähigkeit langfristig gestärkt wird. »Mehr Informationen

Junge Akademie Frankfurt 2018: "Neustart! – Demokratie"


Demokratie ist in diesen politisch bewegten Zeiten nicht mehr selbstverständlich. Wie kann man sich als Bürger/in für die Zukunft der Demokratie engagieren? Die Junge Akademie Frankfurt bietet mit „Neustart! – Demokratie“ ein Jahr lang eine Förderung für 30 junge Menschen, die genau das tun wollen. Zum Förderprogramm gehören neben persönlichen Mentoren hochwertige intellektuelle, kreative und geistliche Impulse. »Mehr Informationen

Über 400 Stipendien auf einen Blick


Rund 30.000 Euro kostet nach den Berechnungen von Vergleich.org ein 3jähriges Bachelorstudium. Die Fördermöglichkeiten für Studiengänge sind vielfältig. Ein kostenfreies eBook zeigt in Ratgeberform die Kriterien und Möglichkeiten, an ein Stipendium zu kommen. »Mehr Informationen

Zuschüsse für die Anerkennung ausländischer Berufsqualifikationen


Wer seine im Ausland erworbenen Berufsqualifikationen anerkennen lassen möchte, kann für die entstehenden Kosten nun Zuschüsse erhalten. Gemäß der neuen Richtlinie des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) beträgt die Förderung bis zu 600 Euro pro Person. »Mehr Informationen

Jetzt auch Deutschkurse für Auszubildende fördern lassen


Im Programm "gut ausbilden" fördert die hessische Landesregierung kleine Betriebe, die als gute Ausbildungsbetriebe überzeugen wollen mit dem Ziel, zur Steigerung der Ausbildungsqualität beizutragen. Gefördert werden Maßnahmen der Qualifizierung und Beratung für Ausbildungspersonal und Betriebsinhaber/innen sowie Qualifizierungen für Auszubildende.

Neu hinzugekommen ist die Förderung von Deutschunterricht für Auszubildende, z. B. Jugendliche mit Migrationshintergrund oder zu uns Geflüchtete. In der Hessischen Weiterbildungsdatenbank sind diese Kurse besonders gekennzeichnet.